Stephan Wilczek's Aktive elektronische Dokumente in PDF

By Stephan Wilczek

ISBN-10: 3835008803

ISBN-13: 9783835008809

Show description

Read Online or Download Aktive elektronische Dokumente in Telekooperationsumgebungen: Konzept und Einsatzmöglichkeiten am Beispiel elektronischer Patientenakten PDF

Similar german_3 books

Auswuchttechnik: Band 1: Allgemeine Grundlagen, Meßverfahren - download pdf or read online

Das Buch vermittelt die schwingungstheoretischen und praktischen Grundlagen des Massenausgleichs am rotierenden Körper und schult das Verständnis für die im Problemfall zu ergreifenden Maßnahmen. Die "Klassiker der Technik" sind unveränderte Neuauflagen traditionsreicher ingenieurwissenschaftlicher Werke.

Ansas Wittkowski, Prof. Dr. Christoph Watrin's Grenzüberschreitende Verlustverrechnung in Deutschland und PDF

Die Besteuerung grenzüberschreitender Unternehmensaktivitäten und die damit zusammenhängenden Hindernisse der Verlustverrechnung zählen zu den zentralen und bislang ungeklärten Fragen des Internationalen Steuerrechts. Durch die Rechtsprechung des EuGH, ausgelöst vor allem durch das Marks & Spencer-Urteil, ergibt sich für die EU-Mitgliedstaaten und gerade auch für Deutschland ein dringender Handlungsbedarf.

Grundzüge der Finanzwissenschaft by Berthold U. Wigger PDF

Für Studenten, die einen schnellen Einstieg in die konzeptionellen Grundlagen der modernen Finanzwissenschaft gewinnen wollen, ohne spezifische Kenntnisse der Volkswirtschaftslehre vorauszusetzen. Theoretische Ansätze werden durch Zahlenbeispiele entwickelt. Themen: Normative und positive Theorie der Staatstätigkeit; öffentliche Einnahmen durch Besteuerung und Staatsverschuldung; wohlfahrtsstaatliche Ausgabenprogramme, wie Instrumente der Armutsbekämpfung,  Sozialversicherung, öffentliche Bildung.

Extra resources for Aktive elektronische Dokumente in Telekooperationsumgebungen: Konzept und Einsatzmöglichkeiten am Beispiel elektronischer Patientenakten

Example text

Zusammensetzen kann. Die grundlegenden Elemente sind dabei Level-0-Elemente und können einem Ordnungssystem wie SNOMED entnommen sein. Abbildung 5 skizziert diesen Zusammenhang anhand eines fiktiven Ordnungssystems. GEHR beschreibt auf Level 2 Konzepte, mit denen Informationen organisiert werden. Diese Organisation lehnt sich an Dokumentations- und Berichtsstrukturen, die sich in der Domäne etabliert haben („according to norms of practice“). Die Überschriften und Teilüberschriften einzelner Dokumenttypen können in Organisationsstrukturen überführt werden, die wiederum Elemente aus Level 1 zusammenfassen.

Die Ordnungssysteme stehen so im UMLS zunächst nebeneinander: UMLS bietet darüber hinaus aber Technologien und Komponenten, um Begriffe aus den verschiedenen Ordnungssystemen miteinander zu verbinden (Humphreys / Lindberg 1993). Die verschiedenen begrifflichen Ordnungssysteme werden semantisch angereichert und UMLS hilft so, konzeptuelle Links zwischen Benutzeranfragen und relevanten Fachinformationen zu erstellen und heterogene Online-Informationssysteme besser zu erschließen. Um das zu erreichen, umfasst das UMLS drei verschiedenen Informationskomponenten: den Metathesaurus, das semantische Netzwerk und das Specialist Lexicon.

Zeit: Zeitpunkt der Informationserzeugung 28 Grundlagen - Grund: Hinweis auf eine Leitlinie oder anderen Grund, warum die Daten gesammelt wurden. Auf dieser Ebene bedingt die jeweilige Art der Daten weitere Kontextattribute: Empirische Daten können bspw. ) und Protokoll (Methode, die bei der Datenerhebung zum Einsatz kam) ergänzt werden. Nicht-Empirische Daten dagegen umfassen Aussagen, Meinungen oder Interpretationen und können mit dem Attribut Konfidenzwert (als subjektives Maß dafür, wie sicher sich der Informationserzeuger bei dem Beitrag ist) ergänzt werden.

Download PDF sample

Aktive elektronische Dokumente in Telekooperationsumgebungen: Konzept und Einsatzmöglichkeiten am Beispiel elektronischer Patientenakten by Stephan Wilczek


by Robert
4.2

Rated 4.44 of 5 – based on 17 votes